Umweltplan Münster
In den Jahren 1990 bis 1992 entwickelte Martin Enderle als Leiter des Umweltamtes der Stadt Münster das Basiskonzept für den ersten kommunalen Umweltplan in Deutschland. Ausgangsüberlegung war die Konzeption einer „Umweltleitplanung“ im so genannten Professorenentwurf für ein bundesdeutsches Umweltgesetzbuch (1990). Der Umweltplan Münster wurde in Kooperation mit der Planungsgruppe „p4“ (Berlin) erarbeitet und in abgewandelter Form auch für die Stadt Heidelberg aufgestellt. Als Dezernent für Umwelt, Gesundheit und Verkehr in Bielefeld entwickelte Martin Enderle in den Jahren 1994 bis 1998 die Idee und Konzeption für die „Umweltkarte Bielefeld“, die zum Ziel hatte, alle räumlichen Umweltbelange auf einer Karte darzustellen und zu verschneiden. Dieser medienübergreifende Ansatz entspricht einem Grundanliegen der Enderle Beratung in der Umweltplanung; die Idee für ein flächendeckendes „Zielkonzept Naturschutz“. Dieser Fachplan des Naturschutzes, der zunächst nur für den Außenbereich vorlag, beinhaltet die besiedelten und unbesiedelten Naturräume der Stadt einschließlich ihrer Achsen und Verknüpfungen. Er geht damit in seinen Aussagen deutlich über die Landschaftsplanung in NRW hinaus. Die Enderle Beratung bietet ihre Leistungen im Bereich der Umweltplanung an. So wurde in den vergangen Jahren entwickelt das Konzept zur naturverträglichen Nutzung der Johannisbachaue in Bielefeld das Konzept Sennesee das Konzept „Lust auf Lutter“ mit dem Büro Peters & Winter, Bielefeld (zu Details klicken Sie bitte hier)

Enderle Beratung

Umweltplanung